Folgen Sie uns
5. Juli 2023
Redaktion
rehaVital Geschäftsbericht 2022

Einkaufsvolumen um mehr als 10 Prozent gestiegen

Bei der Gesellschafterversammlung der rehaVital-Verbundmitglieder und Branchenpartner im Juni stellte rehaVital-Geschäftsführer Jens Sellhorn fest, dass der Verbund trotz des volatilen Marktumfeldes auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken kann.
Foto: rehaVital
Die rehaVital-Gesellschafterversammlung fand in Hamburg statt.

Es weist mit einem Einkaufsvolumen von 444 Mio. Euro eine Steigerung von 10,4 Prozent zum Vorjahr auf. Dabei handle es sich um organisches Wachstum, getragen durch neue Lieferanten und Mitglieder. Auch der Start ins Jahr 2023 halte diesen positiven Kurs mit +18 Prozent per Mai.

Positive Jahresbilanz gezogen

Hinsichtlich der getätigten Maßnahmen zum Aufbau digitaler Kompetenzen zog die rehaVital eine positive Bilanz. Der Ausbau der careMed.one App der rehaVital-Tochter CSE Healthcare GmbH erhöhe die Möglichkeiten zur Einbindung von digitalen Versorgungsprozessen. Auch profitierten die rehaVital-Mitgliedsbetriebe von der Hilfsmittel-Plattform anni.care, die potenzielle Kunden bei der Onlinesuche nach Hilfsmitteln mit dem passenden Sanitätsfachgeschäft in Kontakt bringt.

Mit dem Pioneers Lab, das 2022 zum ersten Mal stattfand, wolle man weiter Fahrt aufnehmen. Das Event-Format biete innovativen Unternehmen eine Bühne zur Vorstellung branchenrelevanter digitaler Lösungen ermögliche die Vernetzung mit rehaVital-Mitgliedsbetrieben sowie Lieferantenpartnern. Es soll fortan jährlich abgehalten werden.