Folgen Sie uns
Foto: GDEKK

Seit 1998 unterstützen die GDEKK und ihr neues Tochterunternehmen EKK plus kommunale Krankenhäuser bei der Beschaffung von Wirtschafts- und Medizinprodukten. Foto: GDEKK

Dies teilt die Klinik-Einkaufsgemeinschaft mit. Die über strategische Rahmenvertragspartner vermittelten Umsätze in Höhe von 1,2 Mrd. Euro, strategische Fokussierung und nachhaltige Kosteneinsparungen hätten zu einem verbesserten Geschäftsergebnis geführt. Die Rückvergütungen an die Mitglieder steigen dadurch durchschnittlich um 8,4 Prozent, nachdem sie zuletzt bereits um 40 Prozent erhöht werden konnten.
Führend bei kommunalen Kliniken
Als Einkaufsgemeinschaft habe man unter den kommunalen Kliniken mehr Mitglieder als andere vergleichbare Organisationen in Deutschland. Die EKK plus als Unternehmen der GDEKK ist nach eigenen Angaben eine der größten Dienstleistungs- und Einkaufsgemeinschaften im deutschen Gesundheitswesen. Für ihre 70 Klinik-Mitglieder und deren insgesamt mehr als 150 angeschlossenen Einrichtungen (ca. 65.000 Betten) vermittelt sie jährlich einen Umsatz von 1,2 Mrd. Euro.
© MTD-Verlag 2021
Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann lernen Sie den wöchentlich erscheinenden Branchen-Informationsdienst „MTD-Instant“ noch besser kennen. Bestellen Sie Ihr Test-Abonnement hier.

Foto: Karolina Grabowska/Pixabay