Folgen Sie uns
25. Januar 2024
Redaktion
Bündelung des Bedarfs für bessere Konditionen

PEG-Mitglieder können über Asklepios einkaufen

Die Mitgliedshäuser der P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG können künftig Produkte aus dem Non-Food-Bereich über die Asklepios Großhandelsgesellschaft mbH (AGH) einkaufen.
Foto: Dani Simmonds/Fotolia
Die Mitgliedshäuser der P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG können künftig Produkte aus dem Non-Food-Bereich über die Asklepios Großhandelsgesellschaft mbH (AGH) einkaufen.

P.E.G.-Mitglieder können durch „verbesserte Einkaufskonditionen“ die Versorgung ihrer Häuser mit medizinischem Verbrauchsmaterial über die AGH abwickeln. Gemeinsam mit den P.E.G.-Mitgliedern könnten künftig mehr als 600 weitere medizinische Einrichtungen auf Wunsch über die AGH und somit auch über das Asklepios Zentrallager beliefert werden.

Über ihr neues Einkaufsmodell „PEGtop“ macht die P.E.G. seit Mitte Januar ihren Verbundpartnern aus dem ambulanten und dem Akutbereich das Versorgungskonzept der AGH, unter gewissen Voraussetzungen, zugänglich. Enthalten sind Services wie z. B. Logistik, IT-Anbindung, nachgelagerte Betreuung etc.

Asklepios-Konzernbereich Einkauf & Versorgung

Asklepios umfasst rund 170 Gesundheitseinrichtungen und gehört seit 1990 als eines der größten Mitglieder zur P.E.G. Die Tochter AGH betreibt seit Oktober 2022 ein Hochregallager für medizinische Produkte in Bad Oldesloe. Es wurde so dimensioniert, dass es auch Kliniken anderer Träger und Arztpraxen mit Verbrauchsmaterialien für Medizin und Pflege sowie Büro- und Wirtschaftsbedarf versorgen kann.

Darüber hinaus stellt die AGH auch im Sinne der Nachhaltigkeit u. a. die Einhaltung aller Lieferkettensorgfaltsplichten sicher, so Jens Leveringhaus, Vorstandsvorsitzender der PEG.

Über die Zusammenarbeit mit der P.E.G. will die AGH das Einkaufsvolumen erhöhen sowie das moderne Zentrallager effektiver nutzen. Erhöhte Einkaufsvolumina ermöglichten es, noch bessere Konditionen zu verhandeln, ergänzt Janis Gadanac, Leiter Konzernbereich Einkauf und Versorgung und Geschäftsführer der AGH.

Mehr zur P.E.G.

Als Einkaufsgemeinschaft mit Sitz in München zählt die P.E.G. eG ca. 650 Miteigentümer und betreut nach eigenen Angaben über 3.200 Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Der Schwerpunkt der genossenschaftlichen Tätigkeit liegt auf der ganzheitlichen Betrachtung von Beschaffungs- und Behandlungskosten sowie der Bereitstellung von Service- und Dienstleistungen.

Ihnen hat dieser Artikelauszug gefallen? Dann lernen Sie den wöchentlich erscheinenden Branchen-Informationsdienst „MTD-Instant“ noch besser kennen. Bestellen Sie Ihr Test-Abonnement hier.