Folgen Sie uns
26. Januar 2024
Redaktion
Markenstärkung

Medi-Center Mittelrhein GmbH firmiert künftig als Krieger

Im 222. Jahr der Unternehmensgeschichte werden die Tochterunternehmen der C. Krieger & Co. Nachfolger GmbH & Co. KG, insbesondere die Medi-Center Mittelrhein GmbH, in die Gesundheitsmarke Krieger integriert.
Foto: Berlin&Cramer
Björn Besse, Geschäftsführer der Medi-Center Mittelrhein GmbH, und Jochen Meyer-Dönselmann im Sande, Gesellschafter-Geschäftsführer in der 5. Generation des Familienunternehmens Krieger.

Infolgedessen wird die Unternehmensstruktur in drei Sparten aufgeteilt: Pharmahandel, Pharmalogistik und Sanitätshaus. Die Sanitätshaussparte, bisher bekannt als Medi-Center mit Thönnissen-, Thillmann-, Prinz- und Transcare-Niederlassungen, soll nun gemeinschaftlich auftreten.

Der Sanitätshausbereich weise überregionales Wachstum in Verbindung mit regionaler Stärke durch wohnortnahe Versorgungskonzepte auf. „Krieger und Medi-Center sind in der Region stark im Gesundheitssektor vernetzt. Durch die neue Unternehmensstruktur können wir Versorgungsqualität und -schnelligkeit sprunghaft verbessern“, so Björn Besse, Geschäftsführer der Medi-Center Mittelrhein GmbH.

Über C. Krieger & Co. Nachfolger GmbH & Co. KG

Krieger wurde 1802 gegründet und ist mit Jochen Meyer-Dönselmann im Sande in der fünften Generation familiengeführt. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 500 Mitarbeiter an neun Standorten.

Krieger Sanitätshaus gilt überregional als einer der größten Leistungserbringer im Homecare-Segment. Über sieben Sanitätshausstandorte wird die Versorgung mit Reha- und Orthopädietechnik sichergestellt.

Ihnen hat dieser Artikelauszug gefallen? Dann lernen Sie den wöchentlich erscheinenden Branchen-Informationsdienst „MTD-Instant“ noch besser kennen. Bestellen Sie Ihr Test-Abonnement hier.