Folgen Sie uns
25. Mai 2023
Redaktion
19. ISPO Weltkongress

Erfolgreiche Premiere in Südamerika

Der 19. Weltkongress der International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO) feierte vom 24. bis 27. April seine lateinamerikanische Premiere im mexikanischen Guadalajara. Es reisten 1.500 Teilnehmer aus 73 Ländern an, um Einblicke in neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sowie zeitgemäße Versorgungsmöglichkeiten zu erhalten. In der Ausstellung zeigten 110 Aussteller aus 28 Ländern ihre Produkte und Lösungen für die moderne Versorgung von Menschen mit Behinderungen.
Mann
Foto: Sergio Garibay / ISPO
Abschlusszeremonie des 19. ISPO Weltkongresses.

Zum 19. ISPO Weltkongress reisten 1.500 Teilnehmer aus 73 Ländern, von wirtschaftlich schwachen bis wirtschaftlich starken Regionen, an. Zu den Top Besucher-Ländern zählen Mexico, USA, Deutschland, UK sowie Kanada. Insgesamt betrachtet kam jeder vierte Teilnehmer aus Lateinamerika.

Rund 300 Referenten aus der ganzen Welt boten ein reichhaltiges viertägiges Fachprogramm rund um das Motto „The Art and the Science“ mit insgesamt fünf Keynote Vorträgen, 31 Symposien, 18 Basic sowie acht Advanced Instructional Courses, 41 Free Paper Sessions, 64 wissenschaftlichen Postern, sieben Lunch Time Sessions sowie 13 Aussteller-Workshops.

„Es war nach vier Jahren ein großartiges persönliches Wiedersehen der ISPO-Gemeinschaft auf dem 19. ISPO Weltkongress. Neben dem hervorragenden wissenschaftlichen Programm konnten die Teilnehmer in der Ausstellung die Innovationen der großen Unternehmen sowie kleinerer Firmen und Start-ups sehen“, sagt der Präsident der ISPO Claude Tardif. „Während des Weltkongresses rief die ISPO zwei spezielle Interessengruppen ins Leben – eine für knochenverankerte Gliedmaßen und eine für die Prothetik der oberen Gliedmaßen. Der Weltkongress war auch deshalb ein Erfolg, weil eines der strategischen Ziele darin bestand, die Verbindung zwischen den Experten aus der Region zu stärken. Wir freuen uns darauf, Sie alle auf dem Weltkongress 2025 in Stockholm (Schweden) wiederzusehen.”

Ehrungen für herausragende Leistungen

In der Eröffnungszeremonie beeindruckten die beiden spanischsprachigen Keynote Speaker Rosielena (Rosie) Jované und Ana Paulina Chavira mit ihrer Herzlichkeit das Publikum.

Rosie gehört in der lateinamerikanischen Region zu den führenden Vertreterinnen im Bereich der Prothetik und Orthetik und hielt die Knud Jansen Lecture, welche von der ISPO zu Ehren ihres Gründungspräsidenten ins Leben gerufen wurde.

Die mexikanische Journalistin Ana Paulina Chavira teilte in der anschließenden IC2A Inspirational Lecture ihre sehr persönliche Lebensgeschichte. Die niederschmetternde Diagnose Krebs und die damit verbundene Beinamputation stürzten Paulina in ein emotional tiefes Tal. Erst das Treffen mit Marlo Ortiz und ihr MAS-Socket schenkten ihr wieder Hoffnung auf ein normales Leben. Für ihre inspirierende Lebensgeschichte erhielt sie die IC2A Medaille.

Der Sepp Heim Award, in 2019 von der ISPO zu Ehren Sepp Heims Lebenswerk initiiert, würdigt Institutionen oder Einzelpersonen, die wesentlich zur Entwicklung oder Bereitstellung von Mobilitätshilfen, wie Prothesen, Orthesen oder Rollstühlen in wirtschaftsschwachen Regionen beitragen. Die diesjährige Preisträgerin ist Sandra Sexton aus dem Vereinigten Königreich. Sie stiftete ihren Preis an African Vision Malawi.

Der Brian and Joyce Blatchford Team Prize for Innovation, initiiert von der Familie Blatchford, würdigt herausragende innovative Leistungen im Bereich der Prothetik und Orthetik. Joan Sanders und ihr Team von der University of Washington in Seattle, haben die diesjährige Auszeichnung für ihre engagierte Arbeit an innovativen Technologien für die Schnittstelle zwischen Gliedmaßen und Prothesen-Schaft erhalten.

Die Preise für das beste Paper und das beste Poster wurden in folgenden Kategorien vergeben:

  • Advancing Clinical Treatment: Effect of Orthoses on Balance in Children with Cerebral Palsy: Solid AFO versus Ankle-Foot Orthoses Footwear Combination von Kristie Bjornson, Stefania Fatone, Michael Orendurff, Chuan Zhou, Garth Shippen
  • Advancing Technology: Defining Paediatric Prosthetic Knee Technical Specifications: An Inverse Dynamics Approach using a Novel OpenSim Model of a Child with Limb-Loss von Caitlin E Edgar, Richard K Jones, Anthony MJ Bull
  • Advancing Psychosocial / Socio-Economic Science: Prosthesis Users’ Perceptions of Daily Life – A Phenomenographic Study von Nerrolyn Ramstrand, Anders Stener, Lina Palmér
  • Advancing Education: A Novel Approach for Guiding Orthotic and Prosthetic Education Program Transition to Client-Centric Training von Christopher Hovorka
  • Best Poster: Days to Prosthetic Fitting After Major Lower Limb Amputations – National Data From Sweden von Stefan Sanfridsson

 

Präsentationsaufzeichnungen online verfügbar

Die Aufzeichnungen aller Keynote Vorträge, das Symposium WHO-Leitlinien zur Rollstuhlversorgung, die Opening und Closing Ceremonies sowie einige Free Paper und Poster Beiträge stehen ab sofort auf der virtuellen Plattform ispolearn.org zur Verfügung. Veranstaltungsteilnehmer und ISPO Mitglieder können auf die Inhalte zugreifen.

Die 20. Ausgabe des Weltkongresses findet vom 16. bis 19. Juni 2025 in Stockholm, Schweden, statt. Das Motto der kommenden Veranstaltung, die in enger Zusammenarbeit der ISPO International mit den ISPO Mitgliedsgesellschaften aus Schweden, Norwegen, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden organisiert wird, lautet „Science in Practice, Practice in Science: Collaboration and innovation towards sustainable rehabilitation“.

Über den ISPO Weltkongress

Alle zwei Jahre trifft sich die weltweite Branche der Prothetik und Orthetik zum Weltkongress der International Society for Prosthetics and Orthotics. Der ISPO Weltkongress ist eine einzigartige Veranstaltung, bei der Fachleute zusammenkommen, um sich über die neuesten wissenschaftlichen und klinischen Fortschritte, Produkte, innovativen Technologien, Designs und Materialien zu informieren.

Die ISPO ist eine weltweit agierende multidisziplinäre Organisation mit dem Ziel, die Lebensqualität von Menschen zu verbessern, die durch die Verwendung von Prothesen-, Orthesen-, Mobilitäts- und Unterstützungstechnologie rehabilitiert werden können. Zu ihren Aufgaben gehören:

  • Förderung multidisziplinärer Methoden;
  • Förderung der Berufsausbildung zur Verbesserung der Versorgungsqualität;
  • Förderung von Forschung und evidenzbasierter Methoden;
  • Förderung innovativer und geeigneter Technologien;
  • Förderung der internationalen Zusammenarbeit und Konsens;
  • Erleichterung des Wissensaustauschs.

Zu den ISPO Mitgliedern gehören alle an der physischen Rehabilitation beteiligten Berufsgruppen, wie Orthopädie-Techniker, Physio- und Ergotherapeuten, Orthopäden, Rehabilitationsärzte, Biomechaniker und Rehabilitationsingenieure sowie Anbieter und Nutzer von Hilfsmitteln. Derzeit wird die ISPO von mehr als 3.300 Einzelmitgliedern in über 100 Ländern auf der ganzen Welt vertreten. ISPO International engagiert sich für eine Welt, in der alle Menschen die gleichen Chancen auf Teilhabe in der Gesellschaft erhalten.

Die Leipziger Messe ist weltweite Partnerin der ISPO für die Organisation und Durchführung der ISPO Weltkongresse mit begleitender Messe.

Foto: Karolina Grabowska/Pixabay
Person
Zurück
Speichern
<