Folgen Sie uns
23. März 2023
Wolf-Dieter Seitz
Vorläufige GKV-Zahlen 2022

Ausgaben für Hilfsmittel um 6 Prozent gestiegen

Im Hilfsmittelbereich stiegen die Ausgaben gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 590 Mio. Euro auf 10,368 (9,778) Mrd. Euro (+6 %).
Foto: Zerbor/Fotolia

Der Anteil an den Gesamtausgaben der GKV lag bei 4 Prozent. Die Veränderungsraten der Ausgaben der Krankenkassen für Hilfsmittel je Versicherten lagen insgesamt bei +6,0 %. Die Veränderungsraten nach Kassenart im Überblick:

  • AOK +5,6 %,
  • BKK +4,1 %,
  • IKK +6,4 %,
  • KBS +6,9 %,
  • Ersatzkassen 2,8 %,
  • LKV +2 %.

Mit Ausnahme der Innungskrankenkassen, die ein Defizit in Höhe von 105,7 Mio. Euro erzielten, haben die übrigen Kassenarten Überschüsse erwirtschaftet. Diese betrugen bei den Ersatzkassen 349,3 Mio. Euro, bei den Betriebskrankenkassen 113,7 Mio. Euro, bei der Landwirtschaftlichen Krankenkasse 49,0 Mio. Euro, bei den Allgemeinen Ortskrankenkassen 23,2 Mio. Euro und bei der Knappschaft 21,9 Mio. Euro.