Folgen Sie uns
14. April 2023
Rainer Straub
GKV-Spitzenverband

6. Fortschreibungsbericht zum Hilfsmittelverzeichnis

Der GKV-Spitzenverband hat den 6. Bericht über die Fortschreibung des Hilfs- und Pflegehilfsmittelverzeichnisses veröffentlicht.
Foto: GKV-Spitzenverband
Gernot Kiefer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes, stellte den 6. Fortschreibungsbericht zum Hilfsmittelverzeichnis vor.

Hintergrund ist die Überarbeitung im Zeitraum März 2022 bis Februar 2023. Demnach sind 2.940 neue Hilfsmittel aufgenommen worden, darunter auch digitale Pflegehilfsmittel, die Pflegebedürftigen ein selbstständiges Leben zu Hause ermöglichen. Zusätzlich wurden 1.431 Hilfsmittel aktualisiert; 338 Produkte, die veraltet sind oder nicht mehr hergestellt werden, wurden im Zuge der Fortschreibung aus dem Verzeichnis gelöscht.

Weitere Produktgruppen werden überarbeitet

Seit der 2018 abgeschlossenen Gesamtfortschreibung des Hilfs- und Pflegehilfsmittelverzeichnisses wurden bereits 30 Produktgruppen erneut überarbeitet, 15 davon im vergangenen Jahr. 11 weitere Fortschreibungen sind laut GKV-Spitzenverband in Arbeit. Bis Ende 2023 sollen voraussichtlich alle 41 bestehenden Produktgruppen erneut aktualisiert sein.

Neu kommt die Produktgruppe 30 (Hilfsmittel zum Glukosemanagement) hinzu, um den „besonders innovationsstarken Bereich der Insulintherapie besser abzubilden“.

Medizinische und technische Entwicklungen sollen bei Versicherten ankommen

Die 41 Produktgruppen des Verzeichnisses werden regelmäßig fortgeschrieben, damit relevante medizinische und technische Erkenntnisse und Entwicklungen möglichst schnell bei den Versicherten ankommen. An der Fortschreibung sind zahlreiche weitere Institutionen beteiligt, u. a. Leistungserbringer und Vertretungen von Patienten. Für die versichertengerechte Weiterentwicklung des Hilfsmittelverzeichnisses sei der Verband auf diese „praxisnahe Expertise“ angewiesen.