Folgen Sie uns
14. Juni 2023
Redaktion
"I am a mountain"

Sam Ryder schreibt Hymne für Ottobock-Kampagne

Menschen mit Behinderungen stehen im Mittelpunkt der ersten globalen Markenkampagne von Ottobock. Herzstück ist die Hymne #IamAMountain von Sam Ryder, die er beim Finale des diesjährigen Eurovision Song Contests präsentiert hatte. Gemeinsam mit ihm waren erstmals Menschen mit Behinderungen auf der Bühne als Tänzer, Musiker und Performer.
Logo: Ottobock
Das Logo der Kampagne von Ottobock.

Menschen mit Behinderungen vernetzen, ihre Sichtbarkeit stärken, Mut machen – das sind die Ziele der ersten globalen Markenkampagne von Ottobock. #IamAMountain ist am 13. Juni 2023 gestartet. Herzstück ist eine Hymne, die das Leben feiert, geschrieben von Sam Ryder. Der britische Sänger präsentierte seinen neuen Song „Mountain“ erstmals beim Finale des diesjährigen Eurovision Song Contests am 13. Mai.

Gemeinsam mit Sam Ryder und Roger Taylor, Schlagzeuger von Queen, waren erstmals Menschen mit Behinderungen auf der Bühne. Sie begeisterten als Tänzer, Musiker, Performer – und stehen sinnbildlich für das Thema des Songs, in dem es um das Überwinden schwerer Zeiten geht.

„‘Mountain‘ feiert Durchhaltevermögen und soll Mut machen“, sagt Sam Ryder. „Es geht darum, an Verlust, Trauer oder Dunkelheit zu wachsen und stark wie ein Berg zu werden. Und dann mit Stolz und neuer Lebensfreude auf die Herausforderungen zurück zu blicken.“ Der britische Sänger trat 2022 selbst beim Eurovision Song Contest an und erreichte mit „Space Man“ Platz 2.

Sichtbarkeit und Repräsentation stärken

#IamAMountain soll inspirieren und basiert auf dem User-Generated-Content von 26 Anwenderinnen und Anwendern von Ottobock Prothesen, Orthesen und Rollstühlen aus 14 Ländern. Sie teilen auf Social Media ihre persönlichen Momente sowie die Höhen und Tiefen ihres Lebens. Gemeinsam mit Sam Ryder und den offiziellen Ottobock-Kanälen rufen sie zur Solidarität und zum Austausch auf.

Unter dem Hashtag #IamAMountain stellen sie ihren Followern eine wichtige Frage: “What have you overcome? Was hast Du überwunden?” Sie wollen ihre Anhängerermutigen, ihre persönlichen Erfahrungen zu teilen und so Teil einer starken Gemeinschaft zu werden. #IamAMountain soll die Stärke und Entschlossenheit dieser Menschen symbolisieren.

Beim Schreiben des Songs sei Sam Ryder von den persönlichen Geschichten inspiriert worden: „Diese Menschen verbindet, dass sie tiefe Täler durchlebt und sich wieder auf den Gipfel der Zuversicht zurückgekämpft haben. Sie sind selbst zu Bergen geworden.“

 

Inspiration aus dem Leben

Zentrales Kernstück der neuen Kampagne sind unter anderem diese Menschen und ihre bewegenden Geschichten:

  • Hari Budha Magar (UK) hat am 19. Mai 2023 Bergsteigergeschichte geschrieben: Als erster Mensch, dessen Beine über dem Knie amputiert sind, hat er den 8848 Meter hohen Mount Everest erklommen. Der gebürtige Nepalese trat mit 19 Jahren in die britische Armee ein und diente fast 15 Jahre lang, bevor er 2010 bei einer Bombenexplosion beide Beine verlor. Mit seiner persönlichen Geschichte möchte Hari Menschen inspirieren: „Ich hoffe, dass meine Besteigung dazu beitragen wird, die Wahrnehmung von Menschen mit Behinderungen zu verändern. Ich möchte alle Menschen ermutigen, jeden Berg ihrer Wahl zu besteigen.“ (Website)
  • Gina Rühl (Deutschland) nennt sich selbst die „einarmige Prinzessin“. Die Wuppertalerin hat bei einem Motorradunfall 2019 ihren linken Arm verloren und trägt seitdem die bebionic Handprothese. Als Vize-Miss-Germany, Model und Motivationsrednerin möchte sie anderen Menschen Mut machen und mit gängigen Schönheitsidealen brechen. (Instagram) Gina Rühl war, ebenso wie Dima Aktaa, Teil der bewegenden Performance von Sam Ryder beim ESC-Finale.
  • Dima Aktaa (UK) wuchs in Syrien auf und kam 2017 als Flüchtling nach Großbritannien. Durch einen Bombenangriff wurde ihr linkes Bein so stark verletzt, dass es amputiert werden musste. Mit 18 Jahren bekam sie ihre erste Prothese und fing wieder an zu laufen. Für ihr soziales Engagement wurde Dima 2022 in die Liste der 100 inspirierenden Frauen der BBC aufgenommen. (Instagram)
  • Zainab Al-Eqabi (Vereinigte Arabische Emirate) verlor ihr linkes Bein mit sieben Jahren durch die Detonation einer Bombe. Heute setzt sich die studierte Apothekerin für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein – als Fernsehmoderatorin, Influencerin (mit 1,7 Mio. Followern bei Instagram) und Cover Model der Vogue Arabia.
  • Brandon Todd (USA) ist Unternehmer, Sportler, Fashionista und Motivationsredner aus Georgia. Bei einem Motorradunfall im Jahr 2017 verlor er sein Bein und trägt seitdem die C-Leg Prothese. Er teilt seine Erfolge und Herausforderungen auf TikTok und wurde so zum Vorbild für viele Menschen, die mit körperlichen Einschränkungen leben.

Darüber hinaus sind weitere internationale Persönlichkeiten Teil der Kampagne: Zum Beispiel der deutsche Paralympic-Star Johannes Floors, der mexikanische Schauspieler Juan Pablo Medina und Davide Morana, vierfach-amputierter Mutmacher aus Italien. Auch die erfolgreiche italienische Rollstuhlfechterin Bebe Vio unterstützt die Kampagne.

Foto: Ottobock
Zainab aus den Vereinigten Arabischen Emiraten teilt in der #IAmAMountain-Kampagne von Ottobock die Höhen und Tiefen ihres Lebens.

#IAmAMountain im Überblick

Die Protagonisten im Überblick 

Italien: Bebe Vio (Instagram), Davide Morana (Instagram, TikTok), Alessandro Ossola (Instagram), Fabia Timaco (Instagram)

Spanien: Desiré Vila Bargiela (Instagram, TikTok)

Deutschland: Gina Rühl (Instagram, TikTok), Heinrich Popow (Instagram), Johannes Floors (Instagram)

Niederlande: Thyrza Kiewik (Instagram)

UK: Hari Budha Magar (Instagram, TikTok), Dima Aktaa (Instagram, TikTok), Rebecca Legon (Instagram)

USA: Ezra Frech (Instagram, TikTok), Brandon Todd (Instagram, TikTok), Billy Brimblecom (Instagram), Hayden Bailey (Instagram, TikTok),

Mexiko: Juan Pablo Medina (Instagram)

Guatemala: Maria J. Caranza (Instagram)

Brasilien: Andrea Schwarz (Instagram, TikTok)

Australien: Paul de Gelder (Instagram)

Japan: Hayato Yoshida (Instagram),Tomomi Tozawa (Instagram)

China: Li Anquiang

Indien: Kritika Khanna (Instagram), Swaroop Janardhanan (Instagram),

Vereinigte Arabische Emirate: Zainab Al Eqabi (Instagram, TikTok)