Folgen Sie uns
20. Dezember 2023
Redaktion
Neue Runde läuft

NRW fördert Medizintechnik-Innovationen von KMU

Der Innovationswettbewerb „Gesünder.IN.NRW“ fördert forschungsintensive Innovationen aus Nordrhein-Westfalen, um die Gesundheitsversorgung zu verbessern.
Foto: Wachstum09 / eko pramono Pixabay
Bis zum 1. März können auch Medizintechnik-Unternehmen am Innovationswettbewerb teilnehmen.

Der Innovationswettbewerb „Gesünder.IN.NRW“ fördert forschungsintensive Innovationen aus Nordrhein-Westfalen, um die Gesundheitsversorgung zu verbessern.

In der ersten Runde wurden jetzt 19 Projekte ausgewählt, die mit insgesamt rund 30 Mio. Euro vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union unterstützt werden. Seit Dezember läuft die zweite von drei Runden des Innovationswettbewerbes. Es können Projekte mit insgesamt rund 30 Mio. Euro gefördert werden.

Bis zum 1. März teilnehmen

Der Wettbewerb adressiert wissens- und forschungsintensive Themen aus Spitzenmedizin, Medizintechnik, Lebenswissenschaften, Ernährungswissenschaften und Pharmazie; er richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Großunternehmen in Zusammenarbeit mit KMU. Projektskizzen können bis zum 1. März 2024 bei der Innovationsförderagentur NRW online eingereicht werden.

Weitere Informationen, Voraussetzungen, Unterlagen sowie Termine zu digitalen Informationsveranstaltungen sind abrufbar unter www.in.nrw/gesuender und www.efre.nrw.de/foerderbekanntmachungen.

Ihnen hat dieser Artikelauszug gefallen? Dann lernen Sie den wöchentlich erscheinenden Branchen-Informationsdienst „MTD-Instant“ noch besser kennen. Bestellen Sie Ihr Test-Abonnement hier.